Stegplatten

Dächer, Terrassenabdeckungen, Wintergärten, Carports etc. sind aus Stegplatten einfach zu errichten, da die Unterkonstruktion aufgrund des leichteren Gewichtes gegenüber Glas deutlich filigraner bei vergleichbarer Stabilität ausgeführt werden kann. Das spart Zeit und Geld beim Aufbau.

Aufgrund der vielen unterschiedlichen Ausführungen (Mehrfachstegplatten) wird eine sehr gute Isolierung erreicht. Ein Anbau eines Wintergartens erhöht die Fläche des Wohnraumes und ist mit wenig Aufwand und Kosten zu verwirklichen. Verschiedene Oberflächen und Farben sorgen zudem für Abwechslung.

PLEXIGLAS® ist eine eingetragene Marke der Fa. Röhm, Darmstadt (ehem. Evonik).

MAKROLON® ist eine eingetragene Marke der Exolon Group (ehem. Covestro AG / Bayer MaterialScience).

Sind Sie noch unsicher, für welche Stegplatte Sie sich entscheiden sollen? Im Infocenter finden Sie zusätzliche Infos und eine Vergleichstabelle der wichtigsten technischen Daten. Gerne beraten wir Sie auch persönlich zu unseren Produkten. Gemeinsam mit Ihnen nehmen wir uns die Zeit, die richtigen Stegplatten für Sie zu finden.

Zuschnitt von Stegplatten
4,75 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Musterversand
5,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Kunststoffreiniger für PLEXIGLAS®, Makrolon®, Acrylglas, PVC - antistatisch
6,50 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zuschnitt von Stegplatten
4,75 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Musterversand
5,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 33 (von insgesamt 33 Artikeln)

Stegplatten (Hohlkammerplatten)

Stegplatten – auch Hohlkammerplatten genannt – gibt es aus Acrylglas (PMMA) oder aus Polycarbonat. Die wohl bekannteste Acrylglas-Marke ist Plexiglas® von der Fa. Röhm, Darmstadt (ehem. Evonik), während bei Polycarbonat (abgekürzt PC) die Marke Makrolon® von der Exolon Group (ehem. Covestro / Bayer, Leverkusen) und Lexan® von der Fa. Sabic genannt werden sollte. Alle drei bieten hochwertige Produkte, die flexibel für eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten eingesetzt werden können.

Egal ob Stegplatten aus Acrylglas oder aus Polycarbonat:

Sie sind hervorragend geeignet für Terrassenüberdachungen, Carports, Wintergärten, Gewächshäusern u.v.m. Die Stegplatten sind lichtdurchlässig, wärmeisolierend, witterungsbeständig / hagelfest, bieten einen UV-Schutz und sind pflegeleicht.

Für welche Stegplatten Sie sich entscheiden, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack und dem jeweiligen Einsatzgebiet ab.

Plexiglas® Stegplatten oder Acrylstegplatten aus Plexiglas® FM

Diese Stegplatten bestechen durch eine unübertroffene Brillanz und Lichtdurchlässigkeit und eine nahezu glasähnliche Durchsicht. Sie sind äußerst stabil und langlebig und die wohl edelste Alternative.

Polycarbonat-Stegplatten (Makrolon®-Stegplatten oder Lexan® Thermoclear® Plus-Stegplatten)

Polycarbonat Stegplatten sind hingegen preisgünstiger und leichter. Sie sind nahezu unzerbrechlich und auch kratzunempfindlicher als Acrylglas.

Während für eine Terrassenüberdachung oder einen Carport eine 16 mm dicke Stegplatte (Doppelstegplatte) ausreicht, sollten Sie bei einem Bau eines Wintergartens eine Mehrfachstegplatte wählen, mit einer Plattendicke von mindestens 25 mm oder 32 mm, um eine bessere Wärmeisolierung zu erreichen. Auf Wunsch können Sie diese Platten auch mit einer speziellen Hitzeschutz-Vergütung bestellen, der selbst bei direkter Sonneneinstrahlung die Temperatur unter Ihrem Carport oder Ihrer Terrasse angenehm hält.

(Plexiglas® Resist – “Die Wohlige” – S5P 32/32 mm, Plexiglas® Heatstop – “Die Kühle” – S5P 32/32 mm, Makrolon® Multi UV – 5M – 25/20 mm oder Lexan® Thermoclear® Plus – S9X 25/20 mm).

Optimal für ein Gewächshaus ist die Plexiglas® Alltop-Stegplatte, da diese UV-durchlässig ist, was den Wachstum der Pflanzen positiv beeinflusst! Unsere Platten haben in vielen Varianten außerdem einen Anti-Algen-Schutz. Diese Nanotechnologie verhindert die Algen – und Moosbildung auf der entsprechenden Platte und sorgt so dafür, dass sie nicht so oft umständlich gereinigt werden muss.

Stegplatten bieten vielen Vorteile gegenüber Überdachungen aus Glas:

Das geringe Gewicht der Platten ermöglicht filigrane Unterkonstruktionen, ohne dass die Stabilität sich verringert. Die relativ einfache Verlegung in Verlegeprofile ermöglicht es Ihnen, Ihre Terrassenüberdachung oder Ihren Carport auch ohne teure Handwerker selber zu bauen.

Häufig gestellte Fragen

Stegplatten haben gegenüber Glas vor allem den Vorteil, dass sie wesentlich leichter sind. So können sie auch mit filigranen Unterkonstruktionen stabil bleiben und Ihren Wagen oder Ihre Terrasse schützen. Stegplatten sind außerdem leicht zu verlegen und können damit auch selbst zum Bau genutzt werden, ohne auf teure Handwerker zurückgreifen zu müssen.

Stegplatten bestehen aus Acrylglas (PMMA) oder aus Polycarbonat (PC). Die bekanntesten Hersteller dieser Materialien sind Plexiglas® von der Fa. Röhm, Darmstadt (ehem. Evonik) für Acrylglas und Makrolon® von der Exolon Group (ehem. Covestro / Bayer, Leverkusen) für Polycarbonat. Beide Materialien haben leicht unterschiedliche Vorzüge.

Stegplatten sind überaus robust, wetterfest, kratzfest und stabil. Sie vertragen Regen und Sonne, ohne auszubleichen und halten auch extremer Witterung wie etwa Hagel ohne Probleme stand. Einige Produkte verfügen auch über einen Anti-Algen-Schutz, der sie vor Algen- und Moosbewuchs bewahrt.